Angst vor Fehlern

Angst vor Fehlern ist eine typische und weit verbreitete Schamreaktion – wenn auch oft unbewusst. Die Ursache liegt in unserer kulturellen Leistungsorientierung. Damit verbunden ist nämlich eine regelrechte "Null-Fehler-Toleranz". Fehlerfreiheit ist ein hoher Wert – vor allem in Deutschland. Das hat aber einen Schatten. Denn es bedeutet: Fehler dürfen nicht sein. Doch sehen wir uns diese Überzeugung einmal näher an. Warum ist sie so schädlich, und warum hält sie uns von wichtigen Erfahrungen ab? Zu welchem Vermeidungsverhalten führt uns die Scham für Fehler, und was gewinnen wir, wenn wir uns Fehler wieder zugestehen? Versagensangst Versagensangst ist genau genommen nichts anderes als die Angst vor Fehlern. Können wir etwas nicht – und wagen wir das auch noch zuzugeben! – droht Beschämung. Wie viele von uns kennen die Angst, nicht zu "genügen"? Es ist alles andere als ein Zufall, dass Genügen gleich doppelt in der deutschen Notengebung auftaucht. Die Note "Genügend" enthält [...]

Angst vor der Selbstliebe

Schamheilung ist wie ein sehr langer Heimweg. Unterwegs kannst du das Gefühl entwickeln, nie anzukommen. Du hast schon so viele Kurven genommen, so viele Umwege gemacht, dass du manchmal drohst, auf halbem Weg verloren zu gehen. Und es ist wie verhext: Jedesmal, wenn du sicher bist, um die letzte Ecke zu biegen, kannst darauf wetten, dass sich ein neues Hindernis auftut. So ist es auch mir kürzlich wieder ergangen. Wenn du so viel Zeit und Mühe in die eigene Heilung gesteckt hast, kommt irgendwann der Punkt, wo du die Nase gestrichen voll hast. Du willst endlich ein finales Resultat. Ein eindeutiges Ergebnis. Den Stempel (und Zustand!) "geheilt". Rate mal, wie gut das funktioniert. Richtig – gar nicht. Immer wieder, wenn ich ein interessantes Buch zum Thema lese, passiert das Gleiche. Vieles erkenne ich wieder, was ich bereits verstanden, gelöst und selbst entdeckt habe. Und dann kommt unweigerlich der Punkt, wo [...]